Kührt

Marschkompass Kührt 2 Kührt ist der Name einer Familie mit 12 Geschwistern aus Nürnberg. Die drei Geschwister Otto, Hugo und Arno Kührt hatten mit der Kompassproduktion in Nürnberg direkt zu tun. Die Geschwister stammen aus einer wohlhabenden thüringischen Fabrikantenfamilie.

Otto hatte eine Werkstatt in der Nürnberger Adlerstrasse, direkt im Zentrum der Stadt, welche aber im Januar 1945 durch einen Fliegerangriff komplett zerstört wurde. Otto und Hugo waren Zwillingsbrüder.

Hugo lernte das Handwerk des Werkzeugmachers und war ein Konstrukteur. Er war im Jahre 1907 mit seinen Brüdern Carl und Alfred Mitbegünder des Nürnberger Tiergartens Unterbürg und hatte schon vor dem ersten Weltkrieg eine eigene Werkstatt in der Nürnberger Baaderstrasse.

Arno war Ingenieur und plante den Bau von Maschinen. Er war Initiator vieler Projekte, welche seine Brüder vollendeten. So konstruierte er auch die Schreibmaschine Reliable, welche seine fünf jüngeren Brüder in der eigenen "Reliable Schreibmaschinenfabrik GmbH" ab dem Jahre 1920 bis 1930 umsetzen. (Bild rechts: Elisabeth und Arno Kührt)

Hugo und Arno Kührt haben 1938 ein Patent bezüglich der Verwendung eines Gitternetzes am militärischen Marschkompass angemeldet. Die Firma Kührt wurde nach dem zweiten Weltkrieg von PASTO übernommen, das einen baugleichen, wenn auch kleineren, Kompass mit Detailänderungen baute.

Weitere Informationen zum Hersteller Kührt finden Sie in der .pdf Datei